test version ☆☆☆ aktuell ☆☆☆ archiv ☆☆☆ filmkrititk ☆☆☆ kinoki films ☆☆☆ texte

How did we get to this strange place?

Mi. 11. Oktober 17, kinoki mikrokino #225
19:00 depot, Breitegasse 3

Cinelecture mit Filmbeispielen und Diskussion

Hypernormalization
Wer die Geschichte(n) schreibt, beherrscht die Welt! Oder war es einmal umgekehrt? Mit “Hypernormalisation” bezeichnet der russische Autor Alexei Yurchak die schizophrene Gegensätzlichkeit zwischen sozialer Realität und produzierter medialer Repräsentation der ‘Last Soviet Generation’. Der britische Dokumentarfilmer Adam Curtis arbeitet mit dem Archiv der BBC. Der Internetfilm beleuchtet das Aufkommen neoliberaler Politik im “Westen” und die Radikalisierung des Islam im “Osten” als parallele Entwicklungen. Von 1975 bis zum zeitgenössischen Status quo: “we have become lost in a fake world and cannot see the reality outside”. Bilderwütender, subjektiver Essay und Analyse wie Eliten mit allen Mittel versuchen ihre Ideologien durchzusetzen. Where do we go from here? Mit Nicolai Gütermann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

"Ich setze voraus, dass in jeder Gesellschaft die Produktion des Diskurses zugleich kontrolliert, selektiert, organisiert und kanalisiert wird – und zwar durch gewisse Prozeduren, deren Aufgabe es ist, die Kräfte und die Gefahren des Diskurses zu bändigen, sein unberechenbar Ereignishaftes zu bannen, seine schwere und bedrohliche Materialität zu umgehen." Michel Foucault